Computer

Belegung der Front Panel Stecker von Mainboards von Acer oder Packard Bell für  Einbau in Gehäuse ohne Front Panel als PDF-Dokument

PDF

Wärmestau im Gehäuse

Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, es geht auch mit vielen Lüftern. Wie das geht? Ich habe ein Servergehäuse doppelt so breit wie ein normales(Siehe Foto). Vorn drei Lüfter (2*135mm und 1*120mm) schaffen Luft rein und hinten zwei Lüfter(120 und 90 mm) und das Netzteil (135mm) saugen die warme Luft ab. Für jeden Menschen reicht das um keine Probleme zubekommen. Seit Mitte November startete der Rechner mehrmals in einem Spiel einfach neu. Als es passierte habe ich durch die Lüftersteuerung  gesehen, das die Temperatur hoch ist. Ich habe erst einmal die Lüfter auf volle Leistung gestellt, weil sie alle auf „lautlos“  gestellt waren. Das nützte aber nichts. Dann habe ich eine von den zwei Grafikkarten GTX970 ausgebaut um das Netzteil zu entlasten..ArbeitsgerätAls dass nicht half, habe ich das Netzteil gewechselt  800W auf 1000W, weil ich auf einen errechneten Verbrauch von 730W gekommen bin. Er lief jetzt wieder stabil ohne Abstürze aber die Temperaturentwicklung unter Volllast war viel zu hoch(teilweise  bis zu 46°C an den Kühlrippen von der Grafikkarte und 40 °C an den Kühlrippen der CPU die nicht unter große Last arbeitete). Da merkte ich  das ich wirklich ein Wärmeproblem hatte, als ich das Gehäuse aufmachte sank die Temperatur sehr schnell auf normale Werte.  Die CPU Lüfter waren die Ursache der ganzen Schwierigkeiten, sie schaften die warme Luft nach vorn ins Gehäuse und zusätzlich war die Grafikkarte unterhalb der CPU. Nur durch das Drehen der Lüfter habe ich den Innenraum des Gehäuses unter Volllast auf unter 39°C bekommen.

HP Drucker im WLAN weigern sich farbig zu drucken

Die IP des Drucker ermitteln und aufschreiben. Alle Treiber deinstallieren und manuell Drucker neu installieren. Unter Windows 10 hat das sofort funktioniert.